In der Idsteiner Altstadt kann man nun den Brunnen „Am Börnchen“ für ein Armbad nutzen, das auch als die „Tasse Kaffee des Kneippianers“ gilt. In Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Kneipp-Verein Bad Schwalbach/Rheingau-Taunus wurde hier ein Hinweisschild installiert, auf dem die Nutzung der „Kneipp-Anlage“ beschrieben ist.

Die Verantwortlichen der Stadt Idstein sowie Vertreter des Kneipp-Vereins probierten die wohltuende Erfrischung. Ein idealer Ruheplatz mit neu gestalteten Grünanlagen.

 

Der Kneipp-Verein hofft, dass weitere Installationen im gesamten Kreisgebiet folgen. Zumindest bis 2021 – dem 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp – ist die Zielsetzung, dass in jeder Kommune zumindest eine Anlage entsteht oder wieder belebt wird. Dies kann auch ein Kräuterbeet, ein Barfußpfad oder eine Wassertretanlage in einem Bach sein.

 

In Hohenstein-Born und Bad Schwalbach-Fischbach gibt es bereits weitere Projekte.

Die Anlage in Idstein.